<<  <  August 2018  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  
  

Mebis - Lernplattform


Bild von Frau Hörmann-Lösch

 

Wir haben immer mit Blick auf unsere Schüler versucht, das Beste aus den Vorgaben zu machen, haben reformiert, initiiert und nach gangbaren Wegen gesucht – nach 13 Jahren war das G8 dann in recht guter Form.
Wir haben für unsere Schüler, die nun auch nachmittags an der Schule waren, eine Mensa bekommen, die offene Ganztagesschule wurde eingeführt und wir haben das Jahr 2011 mit dem doppelten Abiturjahrgang bewältigt, wahrlich eine ganz große Leistung der Kollegenschaft. Trotzdem ist es uns gelungen, immer wieder Schwerpunkte zu setzen, unsere Schüler zu fördern und zu fordern, bestmöglich Lernbedingungen herzustellen und Anregungen zu bieten.

Ich denke dabei an bemerkenswerte Theateraufführungen, die weit über die einzelne Vorstellung hinaus im Gedächtnis geblieben sind. Ich denke an unser Tanzteam, das in dieser Form seinesgleichen sucht und Jahr für Jahr die Zuschauer immer wieder begeistert. Ich denke an viele wunderschöne Konzerte, die die Zuhörer mitgerissen haben. Als etwas ganz Bemerkenswertes empfinde ich die Tatsache, dass sich Jahr für Jahr Lehrer und Schüler zusammentun, um unsere Aula in einen Ballsaal zu verwandeln – auch das ein ganz besonderer Termin im Jahr, auf den ich mich immer sehr gefreut habe.

Ich denke an unsere Begabtenförderung, die Schülern das erwünschte Mehr an Leistung abfordert und ihnen dafür auch ein Mehr bietet. Ich denke an die umfangreiche individuelle Förderung, die Schülern in kleineren Gruppen hilft, Defizite aufzuarbeiten, an unseren Schulpsychologen, der eine enorm wichtige Arbeit leistet und an unsere Schulsozialarbeiterin, die gerade auch in der Prävention so wichtig geworden ist. Ich denke an die vielen Arbeitskreise und ich bin sehr stolz darauf, dass es uns gelungen ist, dass fast die Hälfte unserer Schüler in einem der AK´s oder Wahlunterrichte eingebunden sind. Dankbar bin ich für das stete Engagement unserer Schulgemeinschaft für unsere beiden Sozialprojekte, das heuer erneut einen Höhepunkt gefunden hat in dem phantastischen Ergebnis unseres „Laufes ohne Grenzen“. Ich freue mich über die vielen Erfolge unserer Schüler, sei es in wissenschaftlichen oder in sprachlichen Wettbewerben bzw. in sportlichen Wettkämpfen. Und ich bin immer wieder beeindruckt, was aus unseren Abiturienten geworden ist – haben wir jetzt schon Doktores und angehende Professoren, Unternehmer und Kunstschaffende, Deutsche Meister und Computerspezialisten.

Ich danke unseren Kolleginnen und Kollegen, die weit über ihre „Dienstpflichten“ hinaus, sich um unsere Schüler kümmern, die da sind für ihre Sorgen und Nöte und die sich mit ihnen über ihre Erfolge freuen und gelegentlich auch mit ihnen feiern. Gerade unser Sommerfest vor ein paar Tagen war lebendiger Ausdruck dieser farbigen, lebendigen Schulfamilie, die diese Schule so sehr auszeichnet. Ein großes Dankeschön an den Elternbeirat, der mich und uns über viele Jahre hinweg unterstützt hat und mit konstruktiven Beiträgen unseren gemeinsamen Weg begleitet hat.

Ich durfte viele interessante Menschen kennenlernen und begleiten und ich musste mich von einigen verabschieden, die uns viel zu früh verlassen haben, sowohl Schüler als auch Lehrer.

So schließt sich ein Kreis. Mein Stellvertreter im Amt: Herr StD Menacher, wird die Schule bis zur Neubesetzung der Schulleiterstelle – voraussichtlich zum Halbjahr des nächsten Schuljahres – führen und ich weiß sie damit in besten Händen.

Ich wünsche der Schule und der ganzen Schulfamilie von Herzen alles Gute, weiterhin einen anregenden, abwechslungsreichen und interessanten Weg, auf dem Menschen gestützt, gefordert und gefördert werden und der neue Perspektiven aufzeigt. Ich wünsche „meiner“ Schule, dass sie ein Ort bleibt, zu dem Schüler wie Lehrer gerne kommen, an dem nicht nur Wissen und Können vermittelt werden, sondern der ein Lebensraum ist, an den man sich auch gerne im Nachhinein erinnert und der der Raum ist und bleibt, in dem man Freundschaften schließt, die ein Leben lang halten. Wenn ich dazu in den vergangenen Jahren ein klein wenig beitragen konnte, bin ich sehr zufrieden und froh.

Nun aber Ihnen allen: erholsame Ferien, schöne Urlaubstage, Gelegenheit gemeinsam Dinge zu erleben und Kraft zu tanken für das neue Schuljahr, für das ich Ihnen jetzt schon jeden erdenklichen Erfolg wünsche!

 

Ihre
Kathrin Hörmann-Lösch
ab 01. September OStDin a.D.!

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.