DELF Scolaire

Am achtjährigen Gymnasium werden im Jahreszeugnis der Jahrgangsstufen 9 und 10 sowie im Abiturzeugnis Kenntnisse in den modernen Fremdsprachen gemäß den Niveaustufen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens analog zu Latinum und Graecum ausgewiesen. Dies gilt für Schülerinnen und Schüler, die mindestens die Note ausreichend (04 Notenpunkte) erzielt haben. Dass ein international anerkanntes Zertifikat, das von außerhalb der Schule kommt, eine attraktive Zusatzqualifikation darstellt, liegt jedoch auf der Hand.

Das Sprachdiplom DELF (Diplôme d'études en langue française) ist ein internationales Sprachdiplom, das zum Nachweis französischer Sprachkenntnisse bei Universitäten, Arbeitgebern usw. dient. Es existiert in vier Niveaus (A1 bis B2), die sich an einem „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen“ orientieren, der auch für Sprachdiplome anderer Länder gilt. Die DELF-Prüfung besteht aus vier Teilen:

  • Hörverstehen
  • Leseverstehen
  • Textproduktion
  • Mündliches Prüfungsgespräch

Obwohl es nicht von der Schule, sondern dem französischen Unterrichtsministerium erteilt wird, kann es seit dem Schuljahr 2005/2006 an unserer Schule abgelegt werden (die Arbeiten werden dann ans Institut Français in München eingesandt und dort korrigiert). Erfreulicherweise haben fast alle Schülerinnen und Schüler, die bisher an dieser Prüfung teilgenommen haben, mit Erfolg bestanden.

Weitere Informationen stellt das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) [externer Link] bereit.

Die Anmeldung zum DELF scolaire erfolgt über die jeweilige Französischlehrkraft der teilnehmenden Schüler. 

Prüfungsbeispiele finden sich hier: http://www.ciep.fr/delf-scolaire/index.php [externer Link]



Zum Seitenanfang