Wie gut ist unsere Klassengemeinschaft eigentlich? Was geschieht nach dem Tod? Wo stehe ich im Leben? In welcher Gesellschaft will ich leben? Wie kann Partnerschaft gelingen? Solchen Fragen gingen die 9. Klassen auf ihren Besinnungstagen in Benediktbeuern nach. Zu diesen Einheiten gab es genug Gelegenheit, sich sportlich und spielerisch zu betätigen, an der Kletterwand, beim Schafkopfen, am Billardtisch. Besonders beeindruckend waren die Klosterführung und ein Gespräch mit Bruder Joshua vom Salesianerorden. Meditationen und Andachten gehörten selbstverständlich zu diesen Tagen dazu, genauso wie das leckere Essen aus der Klosterküche.

 Besinnungstage1  Besinnungstage2  Besinnungstage3

Auch dieses Jahr fuhren die Jungen Forscher (5. - 12. Jahrgangsstufe) unseres Gymnasiums am 12. November wieder nach München zu den Wissenschaftstagen. Dieses Mal war das Rahmenthema "Arbeitswelten der Zukunft". Wir hörten Vorträge über Autonome Autorennen und die Aufgaben von Menschen in einer zunehmend von Maschinen dominierten Fabrik und wurden durch die Informationsstände von Universitäten, Firmen und staatlichen Einrichtungen geführt. Die Älteren (8. - 12. Jahrgangsstufe) besuchten ein Seminar über die Schwierigkeiten der Logistik, während die Jüngeren in einem Workshop "Städte der Zukunft" entwarfen. Der Nachmittag war bis 17 Uhr mit weiteren Vorträgen und einem Besuch des Verkehrsmuseums gefüllt. Am Ende fuhren wir alle wesentlich klüger nach Hause.

Mirko Hesmer (Q12)

JF Wisstage 2018

Unsere zehnten Klassen hatten im Rahmen des Sozialkundeunterrichts die Gelegenheit, in einem Workshop für Demokratie und Zivilcourage sich unser Jahresthema „Toleranz“ zu erarbeiten vor dem Hintergrund der Werte unserer Verfassung.

Silke Hatzinger und Thomas Fahner, beide Regionalbeauftragte für Demokratie und Toleranz der Staatlichen Schulberatungsstelle für Oberbayern-Ost, führten in die Veranstaltung ein und moderierten den Verlauf, der durch die Mitarbeit der Schülerinnen und Schüler geprägt war. So gingen die Jugendlichen den Kennzeichen einer extremistischen Ideologie nach, untersuchten in einer Analyse des Kurzfilms „Radikal“ rechtsextreme Einflüsse, die Jugendliche beeinflussen, oder arbeiteten anhand eines Fallbeispiels antisemitische Stereotype heraus.

 workshop2 LAK  Schule ohne Rassismus  workshop5

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Freunde des Gymnasiums Raubling,


unser Weihnachtskonzert ist ausverkauft, die räumlichen Kapazitäten sind komplett ausgeschöpft.
Daher können keine Karten mehr reserviert bzw. verkauft werden.


Wir bitten um Verständnis.

 

Zum Seitenanfang