Drucken

                  

Zentrale Merkmale guten Unterrichts am Gymnasium Raubling

gemeinsam von Lehrkräften und Schülern erarbeitet
im Rahmen des Jahresthemas « Was ist guter Unterricht ? »

 

 

Klassenführung und lernförderliches Klima

- wertschätzender Umgang miteinander

- Echtheit/Authentizität der Lehrkraft

- ausreichend Ruhe

- Präsenz der Lehrkraft (verbal und nonverbal)

- hoher Anteil echter Lernzeit (sozial und fachspezifisch)

 

Strukturiertheit und Zielklarheit von Unterricht und Unterrichtsinhalt

- durchdachte Abfolge der Erarbeitungsschritte /“roter Faden“/Zielformulierung

- Strukturierung und Gestaltung von Hefteinträgen, Tafelbild, Folien, etc.

- Einordnung des Stoffs/der Stunde in einen größeren Zusammenhang

- Klarheit der Aufgabenstellung

- verständliche Lehrersprache/angemessenes Sprechtempo

- dennoch Offenheit und Flexibilität im Umgang mit Schülerfragen

 

Aktivierung, Motivierung, individuelle Förderung

- Blick auf den Einzelnen (Empathie, Binnendifferenzierung, individuelle Förderung, etc.)

- schüleraktivierende Unterrichtsformen/sinnvolle Redeanteile Lehrer – Schüler

- Dynamik und Enthusiasmus der Lehrkraft

- Förderung von selbständigem Denken

- Lob/positive Rückmeldung

- Einbezug der Lebenswirklichkeit der Schüler

 

Sicherung und Reflexion

- ausreichende Übungsphasen für Inhalte und Kompetenzen

- transparente und nachvollziehbare Leistungserwartungen und -erhebungen

- Einfordern von Selbstverantwortung

- Erarbeitung/Vermittlung von Lernstrategien

- Förderung von Kreativität

- sinnvolle Besprechung der Hausaufgaben

- Zusammenfassung des Wesentlichen – Schüler und Lehrer