Die Fundación TICA

Leider müssen wir mitteilen, dass das Projekt TICA nicht weitergeführt werden kann. Der Gründer und Leiter, Herr Stark, konnte niemanden mehr finden, der vor Ort in Bolivien das Projekt engagiert und unentgeltlich betreut.
 
Das stimmt uns traurig, weil damit vielen Kindern in Sucre der Weg in eine bessere Zukunft nicht mehr auf diese Weise erleichtert werden kann. Doch wir wollen auch dankbar und ein bisschen stolz zurückblicken, wie vielen Kindern in den letzten 23 Jahren auch wir als Gymnasium Raubling mit unseren Spenden helfen konnten.
 
Herr Stark hatte das Projekt 1997 gegründet. Bereits 2002 fand am Gymnasium Raubling ein erster Spendenlauf zur Unterstützuing vonTICA statt. Seitdem konnten wir mit weiteren 4 Spendenläufen, etwa 70 Kuchenverkäufen, 30 "Elternabendverpflegungsfahrten", einigen Fastenessen und mehreren Sonderaktionen wie Patenschaften einzelner Klassen für einzelne Kinder an die 100.000 € einsammeln und an TICA überweisen.
 
Sehr vielen Kindern war es dadurch möglich
- einer Mangelernährung vorzubeugen,
- gesundheitlich angemessen versorgt zu sein,
- einer ungewollten Schwangerschaft zuvorzukommen,
- durch Bildungsförderung bessere Berufschancen zu erlangen,
- durch Spiele und Ansprache optimistischer in die ZUkunft zu blicken.
 
In den letzten Jahren konnte Herr Stark zunehmend von ehemaligen TICA-Kindern berichten, die es geschafft hatten, aus dem Teufelskreis von Armut und Kinderarbeit auszubrechen. Vielleicht ist mit diesen Kindern in Sucre ja ein Anfang gemacht, der zu nachhaltigen Verbesserungen führt. Wir hoffen es.
 
Genauere Informationen finden Sie auf http://www.kinderhilfe-bolivien.de.

 

Zum Seitenanfang