Frühjahrsbuchwochen 2016 Archiv

am Donnerstag, 14. April 2016, um 19.00 Uhr für unsere Schulfamilie

Unter dem Motto "Will - Kommen" werden Texte zur aktuellen Asylthematik vorgetragen.

Der bekannte Künstler Martin Kälberer unterstützt musikalisch die Botschaft dieses Abends durch

seinen Auftritt, bei dem er auf Gage verzichtet.

 

Frühjahrsbuchwochen 2014 ArchivBrasilien.jpeg


Großer Festabend mit Buffet ,  18.2.2014, 19.00Uhr
Kartenvorverkauf Sekretariat ab 11.2.2014
Erwachsene 5,00€
Schüler 2,00€
Speisen (nicht Getränke) sind im Eintrittspreis enthalten

 

Die Frühjahrsbuchwochen 2014 werden am 18. Februar mit einem großen Festabend eröffnet. Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen bieten einen unterhaltsamen Abend zum Thema: „Brasilien“. Die Beiträge aus Musik, Kunst, Literatur und Tanz werden trotz winterlicher Temperaturen sicherlich einheizen, Durst und Hunger können anschließend am Buffet gestillt werden, das Ihnen der Elternbeirat anbietet.

Im März und April finden Lesungen für drei Jahrgangsstufen statt.

Maja Nielsen, die bekannte Autorin der Reihe „Abenteuer & Wissen“ und zur „Besten Vorleserin 2013“ prämiert. Sie geht mit den 5ten Klassen auf Entdeckungsreise und stellt ihr 2013 erschienenes Buch vor über Kolumbus, den berühmtesten Seefahrer aller Zeiten, der uns den neuen Kontinent entdeckte.

 

Dr. Jürgen Seidel kommt für die 9ten Klassen und liest aus seinem Jugendbuch „Paradies der Täter“ über die Rolle Lateinamerikas als Fluchtziel und Kontinent, in dem während des Zweiten Weltkrieges jüdische Flüchtlinge aus Europa und politisch Verfolgte Asyl fanden und in den sich nach dem verlorenen Krieg führende Nazi-Größen absetzen konnten. Seidel beschreibt das Aufeinandertreffen der Emigranten in einem fremden Land.

 

Ze do Rock fährt mit der 11. JahrgangsstufePer Anhalter durch die Braslinianische Galaxis“. Gerade aus seinem Heimatland Brasilien zurück in Deutschland, wird er neben dem Buch auch seine aktuellen Eindrücke vermitteln und seinen Film „Schröder liegt in Brasilien“ vorstellen, in der von ihm erfundenen Sprache „noidoitsch“, die den Schülern gefallen dürfte, denn es wird alles genau so geschrieben wie gesprochen..
Und wie in jedem Jahr gibt es im Juni wieder die Klimaexpedition mit Herrn Voigt, diesmal auf Wunsch des Fb. Erdkunde lehrplanbezogen für die 8ten Klassen.

 

 

Frühjahrsbuchwochen 2013 Archiv



Für die Frühjahrsbuchwochen 2013 hatten wir im Mai unsere 5ten Klassen mit der "besten Vorleserin des Jahres 2013" Maja Nielsen und ihren "Wikingern" auf große Nordland-Fahrt geschickt und lange vor Columbus Amerika entdeckt.

Janet Clark las für die 8ten Klassen aus ihrem Jugendbuch "Sei lieb und büße" und diskutierte mit den Schülerinnen und Schülern über Cyber-Mobbing und seine Folgen.

Und wie schon seit Jahren war die "Klimaexpedition" mit Satellitenbildern dabei. Holger Voigt zeigte den 7ten Klassen aktuelle Lifebilder und historische Aufnahmen im Vergleich, die deutlich den Klimawandel belegen und diskutierte mit den Schülerinnen und Schülern über ihre Einflußmöglichkeiten

E.v.Rochow, Bibliothek Gymnasium Raubling


Frühjahrsbuchwochen 2012 Arciv

TÜRKEI
Eine Annäherung

Festabend zur Eröffnung der Frühjahrsbuchwochen
19. April 2012  19 Uhr  Aula

mit Eröffnung der Ausstellung 
"Die türkische Bibliothek"

word cloud moschee

 

Im Zentrum der diesjährigen Frühjahrs­buchwochen des Gymnasiums Raubling steht der Versuch einer Annäherung an ein Land und an eine Kultur, die seit Langem eng mit der europäischen und speziell mit der deutschen Geschichte und Kultur verwoben ist: Es geht um die Türkei, ihre Kultur und ihr Verhältnis zu Deutschland – eine spannende und fruchtbringende, aber oft auch schwierige Beziehung. Ein wichtiges Element der Frühjahrsbuchwochen wird die „Türkische Bibliothek“ sein, eine von der Stiftung Lesen und der Robert Bosch-Stiftung konzipierte Ausstellung, die auf der gleichnamigen Buchreihe des Unions-Verlages in Zürich basiert. Die Stiftung wandte sich der Türkei zu, weil sie ein Nachbar geworden ist, dessen Kultur und Literatur – über Klischees hinaus - in Deutschland kaum bekannt sind. Türkische Literatur fristete, von wenigen bekannten Autoren abgesehen, im deutschsprachigen Raum ein klägliches und ihrem Rang nach völlig unangemessenes Dasein. Sie ist aber nicht nur exzellent, sondern auch ein unübertroffenes Mittel, um Einblick in die rasanten Umbrüche zu nehmen, denen die Türkei im 20. Jahrhundert unterworfen war und auch heute weiterhin ist. Von 2005 bis 2010 erschienen 20 Bände mit Prosa, Lyrik und Essays aus den letzten 100 Jahren. Die ältere osmanische Literatur bleibt bewusst ausgespart, die Reihe konzentriert sich auf die Literatur der modernen Türkei. Die Bücher spiegeln den Verwestlichungsprozess der Türkei, ihre Identitätskrise zwischen Ost und West. Sie eröffnen Einblicke in die Befindlichkeiten des anderen Volkes und sind eine vertrauensbildende Maßnahme: Sie erweisen dem Land Reverenz, signalisieren dauerhaftes Interesse und sind ein Kompliment der deutschen Seite, das die Türen für Zusammenarbeit und Zusammenleben weit öffnen kann.

Die Frühjahrsbuchwochen werden wie jedes Jahr mit einem Festabend eröffnet, der im Zeichen unseres Schwerpunktthemas steht und ein buntes Programm bietet, das vom traditionellen türkischen Schattentheater über musikalische Beiträge bis hin zu türkischer Literatur reicht.

Alle Mitglieder unserer Schulfamilie - Lehrer, Schüler, Eltern, Verwandte und Bekannte – sind herzlich eingeladen zu diesem Festabend. Das Gymnasium Raubling freut sich auf Ihr zahlreiches Erscheinen!

 

Zum Seitenanfang