Logo EB GyR 1 

Liebe Eltern,

auf unsere Umfrage zum Thema ‚schwere Schulranzen‘, die wir vor den Pfingstferien gestartet haben, erhielten wir eine äußerst positive Resonanz, für die wir sehr danken! 

Viele der 185 (!) Antworten enthielten gute Ideen und sowohl die große Anzahl der Rückschriften, als auch  der ausdrückliche Dank vieler Teilnehmer für das Starten dieser Initiative, bestärkt uns in unserem Bemühen an diesem Thema dran zu bleiben.

Zusammenfassend lässt sich sagen:

-  Ein überwältigender Anteil (90%) der Teilnehmer hält das Thema für eine wichtige Sache, die der Elternbeirat weiterverfolgen soll.

- Die meisten  halten ein Schulranzengewicht von 5-7kg (56%) oder darunter (30%) für akzeptabel.

Sehr gefreut haben wir uns über die vielen guten Vorschläge, die im Wesentlichen in die Richtung gingen, durch organisatorische Änderungen Bücher in der Schule oder zu Hause lassen zu können bzw. einen Einsatz von zeitgemäßen Medien (E-Books, Tablets, Dokumentenkameras, Internet …) zu fördern. Es wurden aber auch einige neue Denkansätze eingebracht, wie z.B. Reduzierung der Anzahl der Hefte und Reduzierung des Brotzeitgewichtes.

Bei weiteren Ideen und Fragen nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf über

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ein erster Schritt in die richtige Richtung ist, daß bereits jetzt in den Klassenräumen die überzähligen Bücher gelagert werden. Somit wäre die Möglichkeit eröffnet, durch Organisation von ‚ein Buch pro Bank‘ das Problem von ‘Vergessen des Buches‘ oder ‚Abwesenheit des Nachbarn‘ zu lösen.

Der Elternbeirat sieht seinen Beitrag darin, Konzepte zu erarbeiten und zu versuchen, die beteiligten Gruppen dafür zu begeistern um den Kindern das unnötige Papierschleppen zu ersparen soweit möglich.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Elternbeirat - AK ‚schwere Schultaschen‘

 

.  

 

 

 

(ks 1.7.2016)

 

Zum Seitenanfang