für Violine, Viola und Klavier

Ein Live-Konzert in der gut besuchten Aula des Gymnasiums - wann hat es das zuletzt gegeben? Möglich gemacht haben dies die vier Geschwister Pihusch, welche am Mittwoch, den 30. März, auf Initiative der Fachschaft Musik unter Herrn Schlierf ihr Programm für den bevorstehenden Wettbewerb „Jugend Musiziert“ zum Besten gaben.

Andreas (8c) auf der Violine und Matthias (10c) auf der Bratsche wurden dabei von ihrer Schwester Katharina (8c) am Klavier begleitet. Zu hören gab es ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm von Komponisten des Barock bis zum 20. Jahrhundert, das von Anna (Q11) mit einem furiosen Tastenfeuerwerk von Bela Bartok und Matthias (10c) mit einer verklärenden Klavier-Ballade von Johannes Brahms abgerundet wurde.

Viele Stücke stellten höchste technische Anforderungen an die jungen Instrumentalisten, unter anderem die dreistimmige Fuge für Violine solo als auch das hochvirtuose Bravourstück, die „Symphonie espagnole“ von Eduard Lalo. Diese wurden allerdings von Andreas und seinen Geschwistern mit spielerischer Leichtigkeit gemeistert, so dass die Zuhörer von Klein bis Groß aus dem Staunen kaum heraus kamen.

Das Gymnasium Raubling kann sich glücklich schätzen, dass sich solch musikalische Schüler, deren außerordentliches Talent durch ihre Eltern bestmöglich gefördert wird, stets im Musikleben der Schule engagieren.

Durch Spenden am Ende des Konzerts und dem Erlös des Getränkeverkaufs durch die Schüler und Schülerinnen des AK Catering kam der beachtliche Betrag von 580 € zusammen, welcher Flüchtligen des Ukrainekriegs zugute kommt.

S. Schlierf

Zum Seitenanfang