JF Logo grn

 

 Wir sind Schülerinnen und Schüler, die einfach Spaß am Lernen haben
– nicht mehr, aber auch bestimmt nicht weniger.

 

Wir sind eine Gruppe von engagierten, begabten Schülerinnen und Schülern, die sich mit dem regulären Unterrichtsstoff leicht tun und daher Interesse haben, sich über den Unterricht hinaus weiterzubilden. Wir haben den Ehrgeiz, uns größeres Fachwissen anzueignen und zu lernen. Dafür nehmen wir uns freiwillig Zeit.

Wir sind uns bewusst, dass wir in bestimmten Bereichen besondere Stärken haben, wir wollen damit aber nicht angeben. Wir möchten im Gegenteil unser Wissen auf freundliche und unterstützende Weise an unsere Mitschülerinnen und Mitschüler im Unterricht oder auf andere Weise weitergeben.

Die Begabtenförderung bietet eine Möglichkeit, an interessanten Themen klassen- und fächerübergreifend zu arbeiten. Wir wollen gemeinsam Projekte planen und durchführen. Dabei bringen wir unsere Vorstellungen und Meinungen ein.

Beim Lernen und Experimentieren stehen Spaß und Freude einerseits, andererseits Teamgeist und Zusammenhalt im Vordergrund. Wir sind uns bewusst, dass wir eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern mit ganz unterschiedlichen Fähigkeiten und Begabungen sind und dass wir daher auch viel von einander lernen können. Wir wollen uns gegenseitig inspirieren und motivieren, gemeinsam Probleme lösen und uns auch durch die Erfahrungen bei missglückten Versuchen anspornen lassen. Wir wollen miteinander diskutieren und ernsthafte Gespräche führen, bei denen jeder dem anderen wirklich zuhört und dessen Meinung respektiert und reflektiert. Unser Umgang miteinander soll von Offenheit und Vertrauen, von Toleranz und Geduld sowie von Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft geprägt sein. Wir pflegen einen guten Umgangston, sprechen nicht schlecht von anderen, machen uns über niemanden lustig. Unser Ziel ist es, Kritik geben und annehmen zu lernen.

Wir wissen, dass von außen hohe Erwartungen an uns gestellt werden. Diesen Erwartungen wollen wir mit Gelassenheit und Bescheidenheit begegnen. Dabei fühlen wir uns verpflichtet zu gutem Benehmen, sozialem Verhalten und persönlichem Einsatz Wir erwarten von niemandem eine Bevorzugung, möchten aber auch nicht benachteiligt oder diskriminiert werden.